ABGESAGT: Nikolausmarkt in Rottenburg am Neckar

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage kann der Nikolausmarkt am 2. Adventwochenende in Rottenburg nicht stattfinden. Die Verwaltungsspitze bedauert dies sehr. Aber bei den rasant steigenden Infektionszahlen und dringenden Appellen, Kontakte mit vielen Menschen zu reduzieren, wäre es ein völlig falsches Signal, den Markt – auch unter diversen strengen Zugangsregelungen – stattfinden zu lassen.

Nikolausmarkt und Ergenzinger Weihnachtsmarkt abgesagt

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage kann der Weihnachtsmarkt am 1. Adventwochenende in Rottenburg-Ergenzingen nicht stattfinden. Die Verwaltungsspitze und Ortsvorsteherin Daniela Quintana-Leiva bedauern dies sehr. Aber bei den rasant steigenden Infektionszahlen und dringenden Appellen, Kontakte mit vielen Menschen zu reduzieren, wäre es ein völlig falsches Signal, den Markt – auch unter diversen strengen Zugangsregelungen – stattfinden zu lassen.

Auch der Nikolausmarkt in der Rottenburger Innenstadt muss bereits heute abgesagt werden. „Es kann nicht sein, dass wir alles tun, um die Pandemie einzudämmen und dann laden wir zu einem Markt ein, dessen besonderer Reiz gerade darin liegt, andere Menschen zu treffen, mit ihnen bei Glühwein und Roter Wurst zu plaudern und zu verweilen“, sagt Oberbürgermeister Stephan Neher. Dennoch soll es an den Adventssamstagen wenigstens die Möglichkeit geben, dass einzelne Kunsthandwerk-Stände ergänzend zum Wochenmarkt ihre Waren anbieten können. „Uns ist es wichtig, dass unser Bürgerinnen und Bürger trotz Pandemie ihre Weihnachtseinkäufe lokal in unseren Geschäften machen können. Ein entzerrtes Angebot und konsequentes Einhalten der Regeln tragen hoffentlich dazu bei, dass dies auch ohne Risiko möglich ist.“

An allen Adventssamstagen haben die Geschäfte verlängerte Öffnungszeiten bis 18 Uhr und das Parken in den drei städtischen Parkhäusern Schütte, Alte Welt und Museum ist samstags und sonntags kostenfrei.

Zurück