Sich selbst und Gott finden

Wer pilgert, unternimmt eine Reise zu einem heiligen Ort. Der Pilger ist dafür mehrere Tage oder gar Wochen unterwegs, meistens zu Fuß. Auf seinem Weg möchte der Pilger den Alltag vergessen und sich oft auch auf seinen Glauben besinnen. Durch Rottenburg führen der „Jakobsweg“ , der „Martinusweg“ und startet der Radpilgerweg „MeinRADweg“.

Martinusweg „Via Sancti Martini“

Den Heiligen Martin und die Geschichte, wie er dem frierenden Bettler seinen halben Mantel gibt, kennt jedes Kind. Seit einigen Jahren ist dem Heiligen Martin von Tours ein eigener Pilgerweg gewidmet. Er verbindet vor allem Kirchen, die dem Heiligen Martin geweiht sind. Im Jahr 2005 hat der Europarat den Martinusweg „Via Sancti Martini“ in die Liste der Europäischen Kulturwege aufgenommen. Im Jahr 2011 wurden in der Diözese Rottenburg-Stuttgart ein Hauptweg und vier Nebenwege geschaffen und seit 2016 gibt es eine europäische Mittelroute des Kultur- und Pilgerweges von Szomabthely in Ungarn, wo Martin geboren wurde, bis nach Tours in Frankreich, wo er Bischof war. Die Stadt Rottenburg liegt fast genau in der Mitte zwischen diesen beiden Orte und ist nicht nur deswegen das Herzstück des Martinusweges.

Durch die Stadt Rottenburg am Neckar verläuft der Hauptweg des Martinusweges. Von Hechingen kommend führt er den Pilger weiter über Wendelsheim und Oberndorf nach Herrenberg. Am Rottenburger Dom mündet zudem der Regionalweg West in den Hauptweg. Dieser Weg kommt von Tübinger über die Wurmlinger Kapelle und die Sülchenkirche. An der Außenmauer des Bischöflichen Ordinariats und am Dom informieren Tafeln über den Martinusweg.

Martinusweg RWM-03: Kirchintellisfurt – Rottenburg am Neckar
Streckenverlauf: Kirchentellinsfurt - Neckarbrücke - Pfrondorf - Lustnau - Tübingen-Österberg - Tübingen-Altstadt - Spitzberg - Wurmlinger Kapelle – Wurmlingen - Rottenburg am Neckar

Martinusweg HW-35-09: Hechingen – Rottenburg am Neckar
Streckenverlauf: Hechingen - Bechtoldsweiher - Hirrlingen - Hemmendorf - Dettingen - Rammert - Schadenweiler Hof - Ehingen - Rottenburg am Neckar

Alle Informationen zum Weg und den Pilgerangeboten finden Sie auf der Homepage www.martinuswege.de. Über den Europäischen Martinusweg informiert die Homepage www.martinuswege.eu

Kontakt: St. Martinusgemeinschaft e.V. Achim Wicker (Geschäftsführer)
Eugen-Bolz-Platz 1, 72108 Rottenburg , Martinusgemeinschaft@drs.de

Jakobsweg - Ein internationales Wegenetz, das verbindet

Der Jakobsweg ist ein alter Pilgerweg, quer durch ganz Europa, der auf verschiedenen Routen nach Spanien in die Stadt Santiago de Compostela führt. Von überall her, aus dem hohen Norden, aus dem Osten und aus dem Süden, zieht sich das Wegenetz. Eine der Achsen verläuft über Rottenburg am Neckar.

Jakobsweg Esslingen - Tübingen - Rottenburg – Horb
Aus ganz Europa führen Jakobswege nach Santiago de Compostela und verbinden auf ihrem Weg bedeutende Kirchen, Kloster und Kapellen. Der Abschnitt von Esslingen über Tübingen und Rottenburg nach Horb verläuft einmal quer durch den Landkreis Tübingen.

Jakobsweg Variante Rottenburg – Hechingen
Diese Alternative zur Route Rottenburg - Horb führt von Rottenburg aus nach Hechingen.

Die Touren finden Sie auch auf www.tuebinger-umwelten.de

Den offiziellen Pilgerpass für den Jakobsweg gibt es nur im Internet unter www.jakobsweg.de/pilgerpass/ für 5,99 EUR. Bitte beachten Sie, das der Pilgerpass nicht an den Stempelstellen erworben werden kann, sondern ausschließlich im Internet. Den Pilgerausweis für den Martinusweg erhalten Sie im Bischöflichen Ordinariat in Rottenburg, bei allen katholischen Dekanatsgeschäftsstellen und können Sie auch im Internet unter www.martinuswege.de/pilgerausweis.php herunterladen. Den Pilgerstempel erhalten Sie bei der WTG Tourist Information am Marktplatz 24 und im Katholischen Dompfarramt St. Martin am Marktplatz 3.

MeinRADweg – Gastfreundschaft erfahren

Der MEINRADWEG ist ein spiritueller RADWEG auf den Spuren des heiligen Meinrad. Die Lebensstationen dieses Heiligen aus dem 9. Jh. geben den Routenverlauf dieses besonderen Fahrradpilgerwegs vor. Dieser beginnt bei der Sülchenkirche in Rottenburg am Neckar, führt über die Erzabtei Beuron zum Weltkulturerbe Insel Reichenau und von dort über das Benediktinerkloster Fischingen zum grössten Wallfahrtsort der Schweiz, dem Kloster Einsiedeln. Am Weg durch wunderschöne Gegenden Württembergs, der Bodenseeregion und der Schweiz liegen die Burg Hohenzollern, zahlreiche schmucke Kirchen und Kapellen, sowie sehenswerte Städte. Der heilige Meinrad gilt als «Märtyrer der Gastfreundschaft». So lädt der MeinRADweg mit seinen Klöstern ein, die sprichwörtliche «benediktinische Gastfreundschaft» zu erfahren.

> weitere Infomationen gibt es hier zum Download (Pdf-Datei)

Übernachten

Johann-Baptist-Hirscher-Haus

Das Johann-Baptist-Hirscher Haus der Diözese Rottenburg-Stuttgart bietet in Rottenburg am Neckar preiswerte Unterkunftsmöglichkeit für Pilger an. Johann-Baptist-Hirscher Haus, Karmeliterstr. 9, 72108 Rottenburg am Neckar, Telefon 07472-9220, hirscherhaus@tagungshaus.net

Mehr Infos auf www.hirscherhaus.de

Schönstatt-Zentrum

Auch im Schönstatt-Zentrum der Marienschwestern auf der Liebfrauenhöhe in Rottenburg-Ergenzingen werden Jakobspilger gerne aufgenommen. Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe, Telefon 07457-72300, provinzialat@liebfrauenhöhe.de

Mehr Infos auf www.liebfrauenhoehe.de